thepluses
thepluses

Teilen


Konzept

driversgroovedriversgroove

Ein paar Worte zur Entstehungsgeschichte und zum Konzept.

Alles begann vor zwei Jahren mit einer simplen Idee. Oder vielmehr, indem wir eine Chance nutzten…

Wir, das sind Sebastian Bauer von passiondriving.de und Can Struck von driversgroove.com (damals noch unter bycan.de zu finden). Die Idee war simpel: Mit einem Audi R8 V10 plus und einem TT RS plus ein verlängertes Wochenende in den österreichischen und italienischen Alpen verbringen, um traumhafte Kurven und sagenhafte Aussichten zu genießen. Dabei standen die Bezeichnungen der leistungsstärkeren Fahrzeugvarianten Pate und so war auch der Name für diesen Roadtrip geboren: thepluses. Und nicht nur durch das Zusammenspiel während unseres Trips, sondern auch durch unsere Berichterstattung sollten wir bald feststellen, dass wir uns optimal ergänzen: auf der einen Seite Sebastians technisches Know-How und seine Art, fahrdynamische Eindrücke in Worte zu gießen. Auf der anderen Seite Can mit seiner emotionalen Schreibweise, welche das besondere Gefühl einer Reise mit solch beeindruckenden Fahrzeugen perfekt einfängt.

Das Feedback von Lesern, in Foren und anderen Blogs war überaus positiv. Allein schon unser besonderes Erlebnis am Timmelsjoch, während wir im Sonnenuntergang zur gerade schließenden Mautstelle stürmten, packte unsere Leser und begeisterte sie. Daneben wurde es zu unserem Markenzeichen, mit den Sportwagen den nächsten Zeltplatz aufzusuchen, um dort zu campen, statt die Nacht einfach im Hotel zu verbringen. Begleitet wurden wir von Frau und Freundin. Es folgten Forenbesucher, welche den Trip nachfuhren und vor allem viele Leser, die eine Fortsetzung ersehnten.

Ein Jahr später machten wir uns in thepluses Staffel 2 wieder auf den Weg. Dieses Mal mit einer Aufgabe, mit einer Mission: wir wollten den perfekten Sternenhimmel über den französischen Seealpen einfangen. Unsere Strecke führte uns vom Genfer See über die Route des Grandes Alpes hinunter bis nach Menton am Mittelmeer. Auch bei der zweiten Ausgabe kamen unsere Fahrzeuge, zwei Cabrios, aus dem Hause Audi: Ein Audi R8 V10 Spyder und ein RS5 Cabrio. Die große Neuerung aber war, dass es auch ein Videobegleitfahrzeug gab. Jonas Bomba von den cinephiles filmte den einwöchigen Roadtrip. Für uns eine ganz neue Herausforderung.

Doch auch in dieser zweiten Ausgabe blieben wir unseren Markenzeichen treu: besondere Autos, faszinierende Strecken, spektakuläre Landschaften. Wie auch im Vorjahr haben wir umfangreich – auch live – über unseren Roadtrip berichtet. Auf allen sozialen Kanälen, per Facebook, Instagram und Twitter, konnte der Trip live verfolgt werden. Mittels Glympse war es allen Fans durchgehend möglich, unseren genauen Aufenthaltsort zu betrachten und sich aktiv mit Fragen und Kommentaren ins Geschehen einzumischen. Und wie auch im Jahr zuvor hatten besonders hochwertige Fotos, mitreißende Geschichten und ausführliche Texte zu Strecke und einzelnen Pässen einen hohen Stellenwert.

Mit Staffel 3 im Jahr 2015 haben wir uns für andere Hersteller geöffnet. Der Name blieb natürlich bestehen. Außerdem sind wir in festen Teams gefahren, um es Lesern und Zuschauern einfacher nachvollziehbar zu machen, mit welchem Fahrzeug wer unterwegs war. Statt mit Audi waren wir mit einem Nissan GT-R und einem Mercedes-Benz C450 AMG 4MATIC T-Modell unterwegs. Der Roadtrip selbst nahm dabei ganz neue Dimensionen an. Nach 3 Tagen bei thepluses Staffel 1 und 7 Tagen bei thepluses Staffel 2, waren wir diesmal ganze 14 Tage unterwegs. Das Ziel waren die Pyrenäen. Von Perpignan am Mittelmeer über das Gebirge bis nach Biarritz am Atlantik. Zum ersten Mal schafften wir es, das pure Roadtrip-Gefühl in den Videos zu vermitteln.

Im Mai 2016 kam thepluses Staffel 4. Wir waren wieder in den Alpen unterwegs, genau genommen in den Dolomiten. Während Sebastian und Katrin mit einem neuen Audi R8 V10 plus Coupé die Pässe in Angriff nahmen, waren Can, Belgin und Sonat in einem blauen Porsche 911 Turbo unterwegs. Zum ersten Mal standen auch die technischen Details der Fahrzeuge mehr im Vordergrund. Staffel 4 war eine Mischung aus der dritten Staffel und behindthepluses – unserem Reviewformat.